Sonntag, November 28, 2010

das gespräch, der meinungsaustausch...


....ja, wie weit darf dieser in einer community gehen? eine frage, die mich schon immer beschäftigt hat. ich arbeite z.zt. in mehreren verschiedenen communities, alles im bereich der fotografie...und ich komme immer wieder zu einem punkt, soll ich meine empfindungen beim betrachten einer anderen fotografie dem anderen mitteilen, vielleicht sogar einen verbesserungsvorschlag machen, werde ich ihn enttäuschen oder läesst er sich führen in eine neue gestaltung der dinge! ? sind wir mal ganz ehrlich, man freut sich riesig über dieses hin und her und jede anmerkung laesst das herz höher schlagen! viel fehlt auch die notwendige zeit um ausführlich zu kommentieren, aber...irgendwie steht man davor und meine obige frage kommt auf! gern hätte ich eure meinung gewusst... euer manfred
p.s. k l i c k s machen ganz gross !!

Kommentare:

  1. Hallo Manfred, genau so eine Frage habe ich mir die Tage auch gestellt.
    Eine Empfehlung aussprechen oder nicht.
    Ist es verletzend oder hilfreich.
    Will der andere dies oder lieber nicht.
    Bei einigen meiner Mädels weiß ich es, und denen sag ich es dann auch, allerdings per Mail oder Telefon. Hab mich gerade heute entschieden nochmal jemanden einen Tip zu geben, betreffend der Belichtungseinstellung bei einer Kompaktkamera. Man kanns ja nett verpacken dann wird es auch gern mal angenommen. Und je nach Antwort, kann man dann auch abschätzen ob solche Kommunikation gewünscht ist oder nicht. *smile*
    Mal ganz herzliche Grüße lass ich hier, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. ich freu mich immer über konstruktive kritik, bin aber vorsichtig beim kritisieren. genau aus dem grund, weil ich nicht weiß, ob es erwünscht ist. bei manchen leuten weiß ich, daß ich kritisieren kann, da tu ich's dann auch. bei anderen bin ich lieber still, denn ich möchte nicht verletzen oder ihnen zu nahe treten.

    einen geruhsamen ersten advent wünscht claudi

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auch über konstruktive, ehrliche und gut gemeinte Kritik- ich denke die Art und Weise ist entscheidend.
    Ich habe in meinem Blog auch schon mal richtig böse und beleidigendes gelesen, aber solche Leute gibt's leider überall.

    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Aha, aha, aha, du hast also mal wieder deiner Leidenschaft gefrönt und eine Doppelbelichtung angefertigt. Du schaffst es immer wieder, die tollsten Fotos aussagekräftig und effektvoll zusammenzubringen. Wirklich tolle Bearbeitung. Um dabei dein Thema aufzugreifen, bei dir meine ich es wirklich so, wie ich es schreibe. Das fällt mir leicht, den deine Fotos und besonders deine Arbeiten sind durchweg sehr gekonnt. Natürlich gibt es manchmal den Zwiespalt, was schreibe ich jetzt eine Nettigkeit, oder die Wahrheit. Ich denke, zartfühlend zu kritisieren bringt mehr voran, als Lobhudeleien. Allerdings nicht immer gelingt es und nicht immer traut man sich. Mir persönlich ist eine gutgemeinte und gut angebrachte Kritik wichtiger, als Schmeicheleien. Ist sicher nicht immer so einfach. Dir noch eine schöne, nicht zu kalte Woche, lg aNette

    AntwortenLöschen
  5. für meinen Teil freue ich mich über konstruktive Kritik und Anregungen, Tips etc. jeder Art.
    Man kann nur davon lernen

    AntwortenLöschen